[PHILOSOPHISCHE PRAXIS   ][   NORBERT SCHIKORA]
 
   Angebot   DIALOG   KONTAKT
panta rhei
  phil-prax.de Startseite >> Angebot >> phil-gespraech.html
Das philosophische Gespräch
Das philosophische Gespräch

Grundannahme:

Niemand kann alles wahrnehmen. Unsere Wahrnehmung ist also per se begrenzt.
Da unsere persönliche Welt von dem bestimmt wird, was wir wahrnehmen
(= für wahr nehmen), bleiben uns ganze Welten verborgen.
Es sei denn, wir üben uns darin, unsere Wahrnehmung zu öffnen.
Die geänderte Wahrnehmung ändert die Welt, die wir für wahr halten.

Folgerung:

Das lässt sich auf die Lösung von Problemen übertragen. In einer begrenzten Welt
sind auch die Lösungen begrenzt. Eine sich öffnende Wahrnehmung eröffnet damit auch andere Lösungen.

Darauf weißt Albert Einstein hin:

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen,
durch die sie entstanden sind.


Ihre Welt und Wahrnehmung zu öffnen (Grenzüberschreitung), daran arbeitet das philosophische Gespräch. Dabei werden eine Reihe von philosophischen Techniken genutzt.

Paradoxie, Humor, magische Fragen ...






Termine nach Vereinbarung

Das Gespräch kann in den
Praxisräumen, beim Klienten
oder an einem anderen Ort stattfinden.

Das Erstgespräch ist
unverbindlich & kostenfrei.
Termine & Honorar nach Vereinbarung

Sie erreichen mich unter:
Telefon: 0171 - 37 20 330
E-Mail: anfragen@phil-prax.de







Blaise Pascal

Der Mensch macht gewöhnlich drei Reifestufen durch.

Zuerst lernt er die richtigen Antworten.
Im zweiten Stadium
lernt er die richtigen Fragen,
und auf der dritten Stufe lernt er,
welche Fragen sich überhaupt lohnen.




 
   IMPRESSUM   |